Das Erbe der Runen
 
Die Welt Publikationen Musik Artists Kontakt
Story Charaktere Nymath Runen  
     
 

Willkommen in der Welt Nymath!

Die Halbinsel Nymath wird an drei Seiten von dem Schwarzen Ozean umschlossen. Durch einen Meteoriteneinschlag entstand die Bucht von Sanforan vor Jahrtausenden an der Südspitze des Landes. Im Norden bildet das Pandarasgebirge eine natürliche und klimatische Grenze zur der kargen und unfruchtbaren Steppenlandschaft, die jenseits des Flusses Arnad in eine von rotem Sand und hohen Dünen geprägte Wüste, der Nunou,  übergeht.

Ajana

 

Romane:

Die Schattenweberin

»Die Schattenweberin«

Das Erbe der Runen 3

Monika Felten


Die Feuerpriesterin

»Die Feuerpriesterin«

Das Erbe der Runen 2

Monika Felten


Die Nebelsängerin

»Die Nebelsängerin«

Das Erbe der Runen 1

Monika Felten


Im Auge des Falken

»Das Vermächtnis des Falken«

Die Falkensaga 3

Osanna Vaughn


Im Auge des Falken

»Im Auge des Falken«

Die Falkensaga 2

Osanna Vaughn


Der Schrei des Falken

»Der Schei des Falken«

Die Falkensaga 1

Osanna Vaughn


Doppelalbum:

Doppelalbum »Legacy of Runes«

»Legacy of Runes«

Anna Kristina

 

Der Wehlfanggraben im Nordwesten ist ein Lavastrom, der sich sein Bett tief ins Erdreich gegraben hat. Er entspringt inmitten der Wüste dem größten Vulkan Wnutu, Teil der Vulkankette Orma-Hereth und ergießt seine glutheiße Fracht in den Schwarzen Ozean. Giftige Dämpfe und Hitze lassen jegliches Leben in seinem Umfeld ersterben.

Nymath ist ein fruchtbares Land, ein Großteil der Fläche von ausgedehnten Wäldern bedeckt, in denen nun die Elben und Katauren lebten.

Im Südwesten, dort wo sich der Mangiphor, der größte Fluss des Landes, zu einem Delta verzweigt und in den Schwarzen Ozean mündet, liegt ein großes Sumpfgebiet. Dort fanden die Wunand-Amazonen ihre neue Heimat. Die Fath, der ehemalige Wüstenstamm, waren vom Anblick des Ozeans so beeindruckt, dass sie sich unmittelbar an der Küste niederließen und zum Stamm der Fischer wurden. Raiden und Onur siedeln in der Nähe der Hauptstadt Sanforan.

Im Süden Nymaths herrscht ein gemäßigtes Klima mit vier Jahreszeiten, vergleichbar mit dem Klima Mitteleuropas. Nördlich des Pandarasgebirges ist das Klima trocken, mit heißen Tagen und kalten Nächten.

Sanforan, Hauptstadt von Nymath, eine blühende Metropole des Handels, ist zugleich Sitz des Großen Rates. An der West-, Nord- und Ostseite von einer mächtigen Mauer umgeben gibt es von der Südseite aus den Blick über die Klippen auf den belebten Hafen mit seiner weiten Bucht frei. Der Schwarze Ozean, der Name lässt auf die vulkanischen Sandschicht seines Grundes schließen, umrahmt Nymath an drei Küsten. Dieser und die gefährlichen Riffe und Felsenhänge sichern mit der Nebelwand den Bewohnern den Frieden vor den Feinden.

In der Zitadelle Sanforans ist die Falkenhalle. Dort werden die jungen Raiden ausgebildet. Hier, in der geheiligten Brutkammer, stellen sich die jungen Falkner Jahr für Jahr den gerade geschlüpften Falkenküken vor in der Hoffnung, als Partner auserwählt zu werden. Die Raiden, der Stamm der Falkner, waren von all den Stämmen Nymaths die einzigen, die die Fähigkeit der Magie besaßen. So verknüpfte ein mystisches Band den Falken mit dem jungen Falkner, der auf diese Weise durch die Augen desVogels sehen konnte – eine Verbindung, die ein Leben lang anhält.

 
     
 
home   impressum    © 2004 Musikverlag Ahrenkiel